Home

Portrait

Sonne

Wind

Wasser

Holz

Abwärme

Erdwärme

Kälteanlagen

Klimaanlagen

Druckluft

Abgas

Gebäudehüllen

MINERGIE®

Gebäudearten

Kontakt

Anlagebestandteile

Eine moderne Kälteanlage besteht im Wesentlichen aus dem gekühlten Raum (Tiefkühl- oder Kühlzelle, Kühlschrank, Kühlvitrine, usw...) mit entsprechender Dämmung und den Komponenten für die Kälteerzeugung.

Die Kälteerzeugung besteht aus einem Kompressor, welcher das gasförmige Kältemittel von Nieder- auf Hochdruck verdichtet ohne die Tempertur zu verändern, einem Kondensator, in welchem sich das gasförmige Kältemittel durch Temperaturabgabe verflüssigt ohne den Druck zu verändern, einem Druckregelorgan, welches das flüssige Kältemittel vom Hoch- zum Niederdruck entspannt ohne die Temperatur zu verändern. Dem Verdampfer im Kühlraum in welchem das Kältemittel den Aggregatszustand von flüssig in gasförmig umwandelt und somit dem Raum Wärme entzieht.

Technisch wird nicht Kälte erzeugt, sondern Wärme entzogen! Somit kann eine grosse Wärmequelle zur Nutzung erschlossen werden. Die nutzbare Wärmemenge umfasst die Energie die dem Kühl- oder Tiefkühlraum entzogen wird, sowie die Abwärme des Kompressors im Umfang von bis zu 80% seiner Stromaufnahme.

Der Kältemittelkreislauf

Die Hauptkomponenten des Kältemittelkreislaufes sind der Verdampfer, der Verdichter, der Verflüssiger und das Drosselorgan. Im Kreislauf zirkuliert ein Kältemittel, eine Flüssigkeit, die einen relativ tiefen Siedepunkt aufweist. Im Verdampfer nimmt das vorerst flüssige Kältemittel Wärme auf und verdampft dabei. Der Verdichter saugt den Kältemitteldampf an und verdichtet ihn auf einen höheren Druck, wodurch sich der Dampf erhitzt (der gleiche Effekt kann beim Pumpen eines Velopneus im vordersten Teil der Pumpe beobachtet werden). Im Verflüssiger gibt der heisse Kältemitteldampf Wärme an die Umgebung ab. Dabei verflüssigt sich das Kältemittel wieder. Im Drosselorgan wird der hohe Druck des Kältemittels abgebaut. Dadurch wird auch die Siedetemperatur des Kältemittels wieder herabgesetzt und es kann im Verdampfer erneut Wärme aufnehmen. Der Kreislauf beginnt von Neuem.

Die Wahl des Kältemittels muss entsprechend sorgfältig erfolgen. Natürliche Kältemittel sind synthetischen Produkten zwingend vorzuziehen, die Stoffverordnung ist zu beachten.